Grenzüberwindungspunkt Rostock

Vom Rostocker Fährhafen fahren täglich alle 2 Stunden von 9 – 11 Uhr,
(davor und danach sporadisch, aber nachts nicht) Personen und Autofähren
nach Gedser in Dänemark.

Fahrplan

Grenzübertrittsprobleme und wie wir euch helfen

Wir gehen von starken Grenzkontrollen sowohl in Rostock als auch in
Gedser aus. Der Ein oder die Andere sollte auch mit Austreiseverboten
rechnen, die mit Sicherheit noch in Rostock erteilt werden. Ob auch
Einreiseverbote nach Dänemark in Gedser oder schon von dänischen
Polizeibeamten in Rostock ausgesprochen werden ist derzeit offen.
Die Rostocker Grenzsoligruppe versucht euch, bei
Grenzübertrittsproblemen zu helfen. Wir können euch Pennplätze
verschaffen, einen Raum zum Treffen mit uns und den anderen Betroffenen
zur Verfügung stellen, eventuell ist temporär auch eine Voküversorgung
möglich. Wir können euch Kontakt zu RechtsanwältInnen vermitteln und
euch gegebenenfalls unterstützen, wenn ihr juristisch gegen
Ausreiseverbote vorgehen wollt. Unterstützung bei einem juristischen
Vorgehen gegen Einreiseverbote von unserer Seite können wir jedoch nicht
leisten, wendet euch in diesem Fall an die dänischen GenossInnen.
Darüber hinaus kann es ab der 2. Protestwoche zu Abschiebungen von
Menschen kommen, die während der Proteste von der Polizei verhaftet
wurden. Auch diese wollen wir solidarisch unterstützen.

Wo könnt ihr hingehen?

Wenn ihr abgewiesen oder abgeschoben werdet, findet ihr entweder direkt
am Fährhafen einen Infotisch oder sonst kenntlich gemachte Leute der
Grenzsoligruppe( mit Sicherheit am Freitag, den 11.12). Wenn ihr dort
niemanden antrefft, solltet ihr euch an das Infotelefon wenden.
Ihr werdet dann Informationen bekommen, wo ihr hingehen könnt.

Wir haben die Möglichkeiten Räume im Rostocker JAZ, Lindenstr. 3.b oder
im Peter Weiß Haus
Doberaner Str. 21 zu benutzen.

Potentielle Nutzungsmöglichkeiten:

Mo 7.12 – Fr.,11.12(Mittags)………………….JAZ
Fr. 11.12 – So.13.12………………………………PWH
So,13.12(abends) – 16.12……………………….JAZ

Wann wir das Raumangebot tatsächlich nutzen, wird je nach Bedarf
geklärt, Ruft bitte bevor ihr dort hingeht, zunächst beim Inofotelefon
an, um genaueres zu erfahren, wo ihr am besten hingehen könnt.

Wir machen das Maul auf!

Uns ist es wichtig, die Einschränkung des Protestes durch
Grenzabschottungen öffentlich zu machen. Wir versuchen, gemeinsam mit
euch, unseren Unmut darüber auf die Strasse zu tragen. Was wir genau
machen, ob es Demonstrationen, Kundgebungen, Mahnwachen, direkte
Aktionen, verstecktes Theater oder ähnliches werden, hängt massgeblich
auch von euch ab. Auch dafür ist der gemeinsame Raum da, um diesen
Protest zu organisieren.

Wie wehre ich mich gegen Ausreiseverbote?

Auf dieser Homepage findet ihr unter der Rubrik Materialen Dokumente,
die benötigt werden, wenn ihr euch juristisch wehren wollt. Da es in
Strasbourg ähnlich gelagerte Fälle gab, raten wir euch dringend zu einem
gründlichem Studium der Unterlagen, überlegt euch ggfalls. schon vorher,
was ihr in die entsprechenden Dokumente hineinschreibt, habt die
Informationen (zu euren persönlichen finanziellen Verhältnissen, zu
Strafverfahren, Einstellungen usw.) im Kopf und möglichst nicht im
Rucksack, da dieser von der Polizei durchsucht werden kann und sie
gfalls. so erst auf etwas gestossen werden können. Achtung: In
Strasbourg erhielten Leute u. a. deswegen Ausreiseverbote, weil bei
Ihnen Antragsformulare für Anträge auf aufschiebende Wirkung vom
Widerspruch gegen Ausreiseverbote gefunden wurden. (Das qualifizierte
sie nämlich als Mitglieder linksextremer Bewegungen) Solche Zettel
bekommt ihr auch noch rechtzeitig genug vor Ort bei uns.
Ganz wichtig, Bevor ihr etwas juristisch unternehmt, nehmt auf jeden
Fall Kontakt auf und lasst euch gründlich informieren über den aktuellen
Stand in Musterverfahren, über Chancen und Gefahren eines einstweiligen
Verfügungsverfahrens.

Kontakte und Links:
Kontakt zur Rostocker Grenzsoligruppe:
grenzsolicop15-rostock@riseup.net
download public key
Infotelefon der Rostocker Grenzsoligruppe 01522-4551075

Achtung:
Wir können keinen regulären EA während der ganzen Zeit anbieten.
Trotzdem ist es sinnvoll, dem Infotelefon stattgefundene
Repressionsmassnahmen zumindest mitzuteilen. So gut es geht, wird sich
dann gekümmert.

Achtung 2:
Wenn ihr an der Festlandsgrenze zwischen Deutschland und
Dänemark Grenzüberrittsprobleme habt, meldet euch bitte bei der
Flensburger Gruppe 004915153610132.

WICHTIG:
Dieses Infotelefon ist NICHT für Hilfe bei Repressionen während
des Gipfels in Kopenhagen gedacht. Meldet euch in diesem Fall bitte beim
Kopenhagener legalteam(EA) unter 0045 28255320

Grenzsoligruppe Rostock




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: